Trainingsfreie Zeit? (Wasser) Trinken nicht vergessen!

Klar, Sportler haben einen erhöhten Flüssigkeitsbedarf.
Aber auch an trainingsfreien Tagen ist es wichtig, dein Trinkverhalten im Auge zu behalten – denn Wasser ist Leben!

Dein genereller Grundbedarf liegt übrigens bei ca. 1,5 bis 2 Litern pro Tag, aber wenn du es ganz genau wissen willst, kannst du dir deinen individuellen Bedarf auch mit einer einfachen Formel selbst ausrechnen: 30–35 ml × dein Körpergewicht = dein Gesamtwasserbedarf pro Tag.

Daran solltest du dich auch ungefähr halten, denn zu viel zu trinken kann nämlich auch wieder ungesund sein: Bei großen Mengen, ab ca. 5 Liter, werden wichtige Nährstoffe und Mineralien aus dem Körper gespült und dein Elektrolyt- und Salzhaushalt gerät außer Balance.

Fakt ist: Dein Flüssigkeitsstatus lässt sich einfach über deine Urinfarbe definieren – je heller, desto besser bist du hydriert.

Stammspieler auf deinem Flüssigkeitsplan sollten neben Mineralwasser auch ungezuckerte Kräuter- und Früchtetees sowie Saftschorlen (1 Teil Saft : 2 Teilen Wasser) sein. Wenn dir diese Kandidaten zu langweilig sind, kannst du Wasser aber auch einfach ein bisschen pimpen: z. B. mit frischer Salatgurke, Ingwer, Minzblättern, Limettensaft oder gefrorenen Beeren.
Und eine super Sommererfrischung ist kalter Früchtetee, den du über Nacht mit Zitronensaft und Tiefkühlbeeren ziehen lässt.

Du vergisst immer zu trinken? Auch dafür gibt es eine Lösung: Trink am besten vor jeder Mahlzeit ein Glas Wasser und nimm immer eine Trinkflasche mit. Dann wirst du automatisch ans Nachtanken erinnert. Prost!