Top 5 Durstlöscher für jeden Tag

Okay, dass Trinken vor und nach dem Training oder Spiel wichtig ist, weißt du natürlich. Aber auch im Alltag solltest du immer genügend Flüssigkeit zu dir nehmen – hier legst du nämlich die Grundlage für deine Leistung auf dem Platz. Immer nur Wasser ist dir zu langweilig? Bevor du deshalb aber zu wenig trinkst, kannst du auch einfach zu leckeren, aber genauso kalorienarmen Geschmacksvarianten greifen.

1

Leitungswasser:

Es muss nicht immer aus der Flasche kommen, Leitungswasser ist hier in Deutschland auch eine gute Alternative. Es hat zwar einen niedrigen Mineralstoffgehalt, aber einen sehr hohen Reinheitsgrad. Tipp: Lass das Wasser morgens erst einmal ein paar Sekunden laufen, bevor du es trinkst.

2

Mineralwasser:

Wer viel trainiert, verliert viel Wasser – und damit wichtige Mineralstoffe: Darum ist mineralstoffreiches Wasser nach wie vor das Top-Getränk für Sportler. Am besten in der Zusammensetzung mit ca. 100 mg Magnesium, 150 mg Calcium, 100–200 mg Natrium und 1200–1500 mg Hydrogencarbonat pro Liter.

3

Ungesüßter Kräuter- und Früchtetee bzw. Eistee:

Die perfekte Erfrischung im Sommer: Die Teebeutel für Kräuter- und Früchtetees kannst du auch etwas länger als nur ein paar Minuten im Wasser ziehen lassen, dann schmeckt es noch intensiver. Für selbstgemachten Eistee kannst du kalten schwarzen Tee mit Zitronensaft oder
-scheiben versetzen.

4

Infused Water:

Das absolute Trendgetränk besteht aus Wasser in Kombination mit natürlichen Aromen. Das können Zweige von frischer Minze, Ingwerscheiben, Limettenviertel, aber auch Gurkenscheiben bzw. tiefgekühlte Obststücke sein. Super schmecken auch kombinierte Aromen, z. B. Ingwer und Minze oder Beeren mit Limette. Tipp: In eine Thermoskanne abfüllen und in die Sporttasche packen.

5

Saftschorlen:

Durstlöscher Nr. 1 im Sport ist die Kombination aus Fruchtsaft/Nektar und Leitungswasser oder – etwas spritziger und sportlicher – kohlensäurehaltigem Mineralwasser. Das ideale Mischverhältnis für Saftschorlen liegt bei 1 Teil Saft und 2–3 Teilen Wasser. Geschmacklich sind dir keine Grenzen gesetzt, was immer geht, sind die Klassiker Apfel- oder Schwarze-Johannisbeer-Saft.