Omega-Fettsäuren: Deshalb sind sie wichtig für dich

Damit beim Spiel und im Training alles wie geschmiert läuft, braucht dein Körper hochwertiges Fett. Das liefert nicht nur Energie, sondern hilft deinem Körper auch bei der Aufnahme wichtiger fettlöslicher Vitamine und Fettsäuren. Während du Sport machst, verbrennst du jede Menge Energie.

Bei einem Fußballspiel verbrauchst du knapp 1.000 kcal, das entspricht fast 2 Portionen Spaghetti Bolognese!

Um das auszugleichen, solltest du also immer genug hochwertige Kohlenhydrate und ausreichend Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren zu dir nehmen. Am besten im Verhältnis 1:5, denn dann profitieren nicht nur deine Nervenfunktionen, die Entzündungsprozesse deines Körpers und dein Immunsystem davon –  sondern auch deine Muskelzellen, sie werden schneller wieder fit!
 

Omega-6 Fettsäuren liefern dir Fleisch, Milchprodukte, viele Pflanzenöle und fettiges Gebäck. Davon hast du also eher mehr als genug und solltest aufpassen, nicht zu viel zu dir zu nehmen.

Ausreichend Omega-3 zu bekommen, ist schwieriger.

Die beste Auswahl findest du im Wasser: fettreicher Fisch wie Lachs, Hering, Sardine oder Forelle versorgen dich perfekt mit allem, was dein Körper braucht.

Ergänzend spielen pflanzliche Omega-3 Fettsäuren in Leinsamen, Chiasamen, Avocados oder Walnüssen eine wichtige Rolle.